Fachgruppe Nachhaltigkeit im Aussenhandel

Fachgruppen

In dieser Fachgruppe treffen sich Mitarbeiter*innen zukunftsgerichteter Schweizer Unternehmen zu einem praxisorientierten Austausch über Chancen und Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit.

Auf der Basis zahlreicher Gespräche stellen wir fest, dass insbesondere KMU noch mehrheitlich am Beginn ihrer ESG-Reise stehen. Ein Grund mag sein, dass bislang lediglich ein gewisser gesellschaftlicher Druck, aber noch keine harten Regulierungen bestehen, die Unternehmen zu mehr Nachhaltigkeit zwingen würden. Doch der Druck wird in den kommenden Monaten stark zunehmen. Schon heute werden Unternehmen beispielsweise im Rahmen des deutschen Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes dazu aufgefordert, ihre Menschenrechts-Due-Diligence nachzuweisen oder ihren CO2-Verbrauch (Scope 3) zu rapportieren.

In einem moderierten Dialog werden die Expert*innen den Fokus auf den fachlichen Austausch unter den Teilnehmer*innen legen. Unser Ziel ist es, gemeinsam Zeichen zu setzen und KMU bei der Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsstrategie zu begleiten.

Verknüpfen Sie Fachwissen und Praxiserfahrung und werden Sie Teil dieser Fachgruppe!

Themen und Termine
 

Donnerstag, 25. April 2024
ESG-Reporting und ESG-Performance-Management

Obwohl Schweizer KMUs (noch) nicht zur nichtfinanziellen Berichterstattung verpflichtet sind (diese betrifft aktuell nur Schweizer Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten), so müssen sie doch immer öfter Rechenschaft über ihre ESG-Performance ablegen. Verschiedene Stakeholder wie die Öffentlichkeit, Investoren oder Kunden möchten von KMUs Informationen betreffend CO2-Management, Massnahmen zur Einhaltung von Menschenrechten in der Lieferkette oder die Governance erhalten. Zudem hat der Bundesrat bereits Ende 2022 angekündigt, dass die Wirtschaft sich möglichst den internationalen Regelungen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung anpassen solle. Damit könnten in Zukunft auch Unternehmen ab 250 Beschäftigten verpflichtet sein, über ihre Nachhaltigkeitsleistung zu berichten. Der Bund wird bis Mitte 2024 eine entsprechende Vernehmlassungsvorlage ausarbeiten. KMUs sind also aus vielen Gründen gut beraten, bereits heute entsprechende Prozesse auf den Weg zu bringen. 

Nach einer kurzen Einleitung in das Thema wollen wir uns mit eingeladenen Nachhaltigkeitsexpert*innen darüber austauschen, welche Massnahmen sie bereits getroffen haben. Welche Kennzahlen müssen ihnen zufolge erhoben werden, welche Nachhaltigkeitsziele haben sie sich gesetzt und wie berichten sie darüber? Ziel ist es, im Austausch voneinander zu lernen und aus dem Gelernten Best Practices für die eigene Geschäftstätigkeit abzuleiten.

Donnerstag, 24. Oktober 2024
CSRD, LkSG, Entwaldungsgesetz oder CBAM: Wie stark sind exportorientierte KMUs betroffen?

Immer mehr nachhaltigkeitsorientierte EU-Regulierungen haben direkte oder indirekte Auswirkungen auf Schweizer Exportunternehmen. So wurden nach Inkrafttreten des deutschen Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes im Januar 2023 viele KMUs, die deutsche Unternehmen beliefern, aufgefordert, sich zu ihren Massnahmen zum Schutz der Menschenrechte in ihrer Lieferkette zu äussern. Aber auch das europäische Entwaldungsgesetz oder der CBAM (Carbon Border Adjustment Mechanism) können Schweizer Unternehmen in unterschiedlichem Ausmass betreffen.

Nach einem kurzen Überblick über die aktuellen Regulierungen und ihre potenziellen Auswirkungen auf Schweizer Unternehmen tauschen wir im direkten Gespräch unsere Erfahrungen aus. Welche Regulierungen spüren Sie am stärksten? Welche Massnahmen mussten Sie bereits umsetzen? Und wo sehen Sie die grössten Schwierigkeiten, die Anforderungen zu erfüllen? Ziel dieser Veranstaltung ist es, einen Überblick über die internationalen Regulierungen zu bieten und im Rahmen der Diskussion Erfahrungen und Best Practices im Umgang mit diesen Anforderungen zu vermitteln.

Programm

15.30 – 16.00 Eintreffen der Teilnehmer*innen, Getränke und Snacks
16.00 – 16.15 Einführung in das Thema
16.15 – 18.00 Diskussion / moderierter Erfahrungsaustausch

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen aus den Bereichen Einkauf, Risikomanagement, Nachhaltigkeit und/oder Exportverantwortliche

Leitung

Christin Schmidt, Senior ESG und Compliance Consultant, Dun & Bradstreet Schweiz AG

Termine25.04.2024, Urdorf oder Online-Teilnahme
24.10.2024, Urdorf oder Online-Teilnahme

Dauer

16.00 - 18.00 Uhr

Kosten

Mitglieder kostenlos
Nichtmitglieder CHF 80.–

Gemeinsam für eine nachhaltige Zukunft der Schweiz.

Partner

Academic Partner