Now - Next - Never

Chancen, Gefahren und Herausforderungen von künstlicher Intelligenz: Sind Schweizer KMU bereit?

Best Practice Fachveranstaltungen

Präsentation Mittelstandstudie 2024

Künstliche Intelligenz ist in aller Munde. Viele Unternehmen, speziell KMU, sehen sich nun mit der Herausforderung konfrontiert, die neue Technologie zielführend einzusetzen. Dazu gehören die Identifikation der geeigneten Anwendungen ebenso, wie das Bereitstellen der nötigen Ressourcen. Neben den technologischen Hürden bei der Einführung neuer Tools und Prozesse spielen auch Ängste vor dem Verlust von Arbeitsplätzen eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Trotz anhaltender komplexer und ambivalenter Herausforderungen blicken die KMU optimistischer als im letzten Jahr in die Zukunft. 70 Prozent bescheinigen uns, dass sie für ihr Unternehmen in den nächsten Monaten und Jahren eine gute bis sehr gute wirtschaftliche Entwicklung erwarten. Insbesondere die Unsicherheit bezüglich aussenpolitischer Risiken scheint jedoch akuter zu sein als früher – was angesichts der politischen und wirtschaftlichen Situation in den für die Schweiz wichtigen Exportmärkten wie Deutschland, Frankreich oder den USA nicht erstaunt. Sorge bereiten zudem weiterhin die Themen Preisentwicklung und Inflation sowie der Zugang zu Fachkräften, wenn auch weniger intensiv als in der Vergangenheit.

In diesem Jahr haben wir vertieft abgefragt, ob und in welchem Umfang künstliche Intelligenz (KI) in Unternehmen eingesetzt wird. Von den befragten KMU setzen gerade einmal 9 Prozent KI systematisch im Unternehmen ein, ganze 37 Prozent gar nicht. Dass das Thema noch in den Kinderschuhen steckt, verdeutlichen auch die heutigen Einsatzgebiete, mehrheitlich in der Text- und Bildverarbeitung, der Übersetzung von Audio zu Text oder für personalisiertes Marketing – alles eher einfachere Anwendungen, oft schon in Standardsoftware integriert. Dass in diesem Technologiebereich aber viel Entwicklung erwartet wird, zeigt sich darin, dass viele KMU in den nächsten Jahren signifikante Veränderungen in ihren Arbeitsweisen, in der Kundeninteraktion, aber auch beispielsweise im Produktentwicklungs- und Innovationsprozess erwarten. Dazu brauchen sie aber Ressourcen, Zugang zu wichtigem und oft noch nicht vorhandenem Know-how sowie das entsprechend ausgebildete Personal.

Im Rahmen von Präsentationen und einer Paneldiskussion zeigen wir auf, wo die Chancen, Gefahren und Herausforderungen beim Einsatz von KI in Schweizer Unternehmen derzeit liegen. Fabian Siegrist, Partner bei Kearney Zürich, wird die Resultate der Mittelstandstudie 2024 präsentieren. Rolf Sonderegger, CEO von Kistler Instrumente AG, wird zum Thema Spitzentechnologien sprechen, und Jens Margraf, CCO von KLARA und Mitgründer AI Now, wird neuste Entwicklungen und Praxisbeispiele von KI mit uns teilen. Auf dem Firmenrundgang erhalten Sie die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Weltmarktführers im Bereich der dynamischen Messtechnik zur Erfassung von Druck, Kraft, Drehmoment und Beschleunigung zu werfen.

Programm

14.00

Eintreffen der Gäste 
Welcome Coffee and Sweets

14.30 Eröffnung und Begrüssung
Claudia Moerker, Geschäftsleiterin Verband swiss export
14.40 Von Daten zu Informationen – Basis für Innovation
Rolf Sonderegger, CEO Kistler Group
15.10 KI in Schweizer KMU – neueste Entwicklungen und Praxisbeispiele
Jens Margraf, CCO KLARA, Mitgründer AI Now
15.40 Key Facts und Präsentation der Mittelstandstudie 2024
Fabian Siegrist, Partner Kearney Zürich
16.00 Firmenrundgang  
17.00

Pause

17.30

Digitale Strategien im Mittelstand: Chancen und Herausforderungen
Marc Beck, CEO Faserplast AG
Vidor Kapy, CIO Bühler AG
Gesprächsleitung: Claudia Moerker

18.15 Q&A und Diskussion
18.30 Apéro riche
19.30    Ende der Veranstaltung

Termin03.09.2024, Kistler Instrumente AG, Winterthur

Dauer

14.30 - 19.30 Uhr, mit Apéro riche

Anmeldung

Die Teilnahme ist Unternehmer*innen und Entscheidungsträger*innen aus international tätigen KMU vorbehalten.

Die kostenlose Teilnahme erfolgt auf persönliche Einladung der Partnerunternehmen.

Anmeldeschluss: 26.08.2024
Abmeldungen können bis am 30.08.2024 akzeptiert werden. Full no-show charge.

Kosten

Mitglieder: kostenlos
Nichtmitglieder: CHF 250.00 (exkl. MwSt.)

Ort

Kistler Instrumente AG
Eulachstrasse 22
8408 Winterthur

Download

Einladung

Referent*innen

Marc Beck

CEO Faserplast AG

Vidor Kapy

CIO, Bühler AG

Jens Margraf

CCO KLARA, Mitgründer AI Now

Claudia Moerker

Geschäftsleiterin Verband swiss export

Fabian Siegrist

Partner Kearney Zürich

Rolf Sonderegger

CEO Kistler Group

Partner 2024

Das könnte Sie auch interessieren:

Familien mit Mut nach vorn!

Business Family Forum 2024

Business Family