Weiterbildung für Führungspersönlichkeiten im Aussenhandel

Wissen aus erster Hand

Leadership – Kompetenzen im Aussenhandel

Persönliche Führungskompetenzen weiterentwickeln

Unsere Unternehmen und unsere Geschäftsmodelle verändern sich so agil und grundlegend wie selten zuvor: internationaler, digitaler, komplexer! Dadurch werden Unternehmen unter Anpassungsdruck gesetzt. Die neue Realität zeigt, dass schnelles Reagieren und «Hands-on» nötig sind. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die über Erfolg oder Misserfolg im Umgang mit schwierigen Situationen entscheiden. Die Beherrschung von Veränderungen stellt zukünftig wohl die zentralste Führungsaufgabe auf allen Ebenen dar.

Verknüpfen von beruflichen Erfahrungen und praktischem Wissenstransfer

In Klein- und Mittelunternehmen sowie in Familienunternehmen spielt die Führungspersönlichkeit eine besonders wichtige Rolle. Neben der Gestaltung von Prozessen müssen Führungspersonen ihre unternehmerischen Kompetenzen kontinuierlich stärken und erweitern. Im Rahmen der Wissensvermittlung in Form von Präsentationen, Diskussionen, Workshops und Video-Trainings werden Sie auch Gelegenheit haben, ein Unternehmen zu besichtigen.

Intensivkurs für Führungskräfte

Praxisnahe Weiterbildung für KMU

Verknüpfung Ihrer bisherigen beruflichen Erfahrungen mit dem praktischen Wissenstransfer der Ausbildung:

  • Vertragsmanagement
  • Steuereffizienz im In-und Ausland
  • Logistik und Zollprozesse
  • Risiken im IT-Umfeld
  • Krisenkommunikation
  • Verantwortung des C-Levels
  • Nachhaltigkeit

Zielgruppe

Die Weiterbildung ist für höhere Führungskräfte speziell aus KMU konzipiert. Sie richtet sich branchenübergreifend an Praktiker*innen, die bestrebt sind, Führungsthemen lösungs- und zukunftsgerichtet anzugehen.

Weiterbildungsziel

Die Teilnehmer*innen erwerben vertieftes Fachwissen in den Bereichen Recht für Nichtjuristen, Steuern im In- und Ausland, Risiken im IT-Umfeld, Regularien und Anforderungen an Zoll- und Logistikprozesse, Datenschutz, Krisenkommunikation und Nachhaltigkeit. Sie erlangen ein differenziertes Verständnis für die Komplexität von Schnittstellen. Sie können praxisorientiere Problemstellungen analysieren, Lösungswege entwickeln und diese beurteilen.

Termin11.03.2022 - 31.03.2022

Termine Kurs 1

11. März, Zürich
24. März, Praxistag, Spreitenbach (8.30 bis 13.30 Uhr)
25. März, Zürich
31. März, Zürich

Die Zahl der Teilnehmer*innen pro Durchführung ist auf maximal 15 Personen beschränkt.

Kosten

Mitglieder CHF 1900.--
Nichtmitglieder CHF 2200.--

Im Preis enthalten sind sämtliche Unterlagen sowie Pausen- und Mittagsverpflegungen.

Abschluss

Teilnehmer*innen erhalten nach Abschluss des Kurses ein Zertifikat.

Download

Programm Academy 2022

Schwerpunkte Tag 1

Zürich, 11. März

  • Neue Arbeitsformen in der Arbeitswelt 4.0
    • Rechtliche Herausforderungen
    • Soziale Absicherung / befristete Arbeitsverhältnisse
  • Logistik-Refresher
    • Versandklauseln: Incoterms 2020
    • Transportrisiken
    • Logistik 4.0: Nutzung innovativer Technologien für die Gestaltung und Sicherung der Lieferketten
  • Gestaltung von Zollprozessen im KMU
    • DaziT und Passar
    • Änderungen beim Warenverkehr
    • Zollprozesse und Freihandelsabkommen
  • Steuereffizienz im In- und Ausland
    • Steuerrechtliche Auslegeordnung
    • Umsatzsteuer und Zoll
    • Abwicklung der Mehrwertsteuer
    • Transfer-Pricing
    • Entsendung von Arbeitnehmer*innen
  • Cyber-Risiken kennen und minimieren
    • Cybercrime
    • Datensicherheit
    • Handlungsempfehlungen – Ihr Unternehmen schützen

Schwerpunkte Tag 2 (½ Tag)

Spreitenbach, 24. März

  • Präsentation Zweifel Pomy-Chips AG
    • Familiness als Wettbewerbsvorteil
    • Nachhaltige Investition in die Zukunft
    • Bekenntnis zum Standort Schweiz
  • Moderierter Erfahrungsaustausch
  • Firmenbesichtigung

Schwerpunkte Tag 3

Zürich, 25. März

  • Strafrechtliche Aspekte und Bestechungsrisiken
  • Absicherung der Exportgeschäfte
  • Finanzielle Steuerung eines internationalen KMU
  • Leadership 4.0
    • Veränderungen im Führungsalltag
    • Strategieentwicklung im digitalen Zeitalter
    • Praxistools
  • ACT-Methode (Analyse, Create, Transform)
    • Workshop: Anwendung der digitalen Toolbox
  • Nachhaltigkeit in der Unternehmenspraxis
  • Corporate Health
    • Analyse und Stärkung der Resilienz
  • COVID-19 wird Geschichte – andere Krisen kommen
    • Geopolitik 2.0 als Schlüssel zur weltpolitischen Aktualität

Schwerpunkte Tag 4

Zürich, 31. März

  • Vertragsmanagement als Chefsache
  • Streiterledigung
  • Datenschutz für Exportunternehmen
    • Revidiertes Schweizer Datenschutzgesetz
    • Roadmap und Umsetzung
  • Verantwortlichkeit des C-Levels
    • Voraussetzungen der Organhaftung
    • Prävention und Abwehr
  • Krisenkommunikation organisieren
    • Risiken beobachten und vermeiden
  • Image und Reputation
  • «Crisis Game»

Referent*innen

Marc Bernitt

Kuehne + Nagel AG

Daniel Bögli

UBS Switzerland AG

Nicolas Csermàk

Rhenus Logistics AG

Stephanie Eichenberger

Tax Partner AG

Michael Hess

Schellenberg Wittmer AG / Rechtsanwälte

Pascal Hubli

Schellenberg Wittmer AG / Rechtsanwälte

Dr. Samuel Klaus

Schellenberg Wittmer AG / Rechtsanwälte

Dr. Matthias Knill

Hirzel.Neef.Schmid.Konsulenten

Laurent Lattmann

Tax Partner AG

Nina Paka

Schellenberg Wittmer AG / Rechtsanwälte

Prof. Dr. Marc K. Peter

FHNW School of Business

Aldo Rodenhäuser

Arxio AG

Valérie Savoy

Strategylab GmbH

Julien Schaar

Swiss Export Risk Insurance

Elia Claude Schunk

Schellenberg Wittmer AG / Rechtsanwälte

Dr. Thomas Streiff

BPH – Brugger und Partner AG

Valérie-Anne Sermet von Muralt

Helsana Versicherungen AG

Prof. Dr. Alexander von Ziegler

Schellenberg Wittmer AG / Rechtsanwälte

Philippe Welti

Co-Gründer Share-an-Ambassador

Daniel Woker

Co-Gründer Share-an-Ambassador

Christoph Zweifel

Zweifel Pomy-Chips AG

Partner swiss export Academy

Netzwerkpartner

Academic Partner