Rückblick

Sommerfest 2016

18. August 2016
Theater Rigiblick, Zürich

 

Das jährliche Sommerfest von swiss export fand dieses Jahr im Theater Rigiblick statt. Das bis anhin sehr grosse Wetterglück, ist dieses Jahr etwas ausgefallen. Unter Blitz und Donner und platzartigem Regen, trafen die Teilnehmer mit mindestens je einem Schirm ein. 
Nach einem kurzen Apéro begaben sich alle in den Theatersaal, wo wir dann die grosse Ehre hatten, bei einer Probe des Stücks „ds lied vo de bahnhöf“ dabei zu sein. Mani Matter wäre anfangs August achtzig Jahre alt geworden. Dies nahm Regisseur Daniel Rohr zum Anlass dieses Stück zu inszenieren. Unter seiner Leitung durften wir sozusagen auch ein „Probepublikum“ sein und seine präzisen aber stets sehr charmanten Regieangaben mitverfolgen. 
Danach fand in der Theaterbar ein Apéro riche statt und zudem wurde noch das diesjährige Quiz aufgelöst. Es gab das Buch „Taming Tigers“ (2012) von Jim Lawless, die CD „dr Kolumbus“ (1990) von Mani Matter und einen Weber Grill (gesponsert von SAP) zu gewinnen.

swiss export sponsert

Jede Meile zählt

Abgebildet sehen Sie den Vorstand und die Geschäftsstelle von swiss export mit den T-Shirts des Projektes „Jede Meile zählt“. Das Team von Andreas Isler und Markus Niessl ist anfangs August in ihre zweite Etappe (from the north to the rock) gestartet. Als helfender Partner will swiss export seine Unterstützung zeigen. 

 

Weitere Informationen über das Projekt und die Begünstigten finden sie unter www.jedemeilezaehlt.ch

Begonnen hat das Ganze mit dem persönlichen Traum der beiden Fahrer, einmal in ihrem Leben eine solche Reise zu machen. Die Kosten und Auslagen werden von den Fahrern und Partnern übernommen, somit können alle weiteren Spendengelder an ROKJ und Pro Juventute gegeben werden. Bei der ersten Etappe im 2012 in den USA (Boston (MA) bis nach Long Beach (CA)), wurde ursprünglich eine Spendensumme von 50‘000.- angestrebt. Diese Erwartung wurde aber um einiges übertroffen und die Summe der Spendeneinnahmen stieg auf gänzliche 124‘000.-.

 

Dieses Mal begann die Reise am Nordkapp in Norwegen und das Ziel in Gibraltar soll in etwa drei Monaten erreicht werden. Die geplante Reise geht entlang der Westküste Norwegens bis nach Bergen. Von dort wird mit der Fähre zum nördlichsten Punkt in Schottland (Giles) übergesetzt. Es folgt eine Nord-Süddurchquerung von Schottland und England nach Southhampton. Ausgehend von Le Havre (F) folgt die Route immer der Westküste von Frankreich, Spanien und Portugal bis nach Gibraltar – dem Ziel, das Anfang Oktober 2016 erreicht werden soll. Die Distanz ist gut 8’000 km. Während dieser zwei Monate werden Markus und Andreas eine berufliche Auszeit (Sabbatical) nehmen.